Gastbeitrag: BCDE – Ein Mitternachtstraum


Da das traditionsreiche Becks-Bier-Über-Nacht-Turnier partout nicht mehr in Ausschreibungen auftaucht, wurde dafür nun ein würdiger Nachfolger gefunden: Die Hamburger BCDE-Meisterschaften. Man sorgt einfach dafür, dass der Transponder zur Halle nicht verfügbar ist, damit die Tür nicht aufgeht und Spieler nicht zu früh in die Halle kommen, und versteckt die Laptops der Turnierleitung, um sicher zu gehen, dass das Turnier auch ja bis in die Morgenstunden andauert. Damit stellt man sicher, dass alle Konkurrenzen sich derart verzögern, dass sich das gewohnte Feeling des Becks-Bier-Über-Nacht-Turniers auch einstellt. Doof nur, wenn dann kein Bier da ist…

Aufgrund des auch zukünftig zu erwartenden Biermangels (Budweiser wollte irgendwie nicht als Sponsor für Becks einspringen, weil sie Ihre gesamte Kohle immer schon komplett beim Super-Bowl für Werbung verballern) wurde angekündigt, ab dem nächsten Jahr eine extra F-Konkurrenz zu veranstalten und alle Teilnehmer gebeten, ausreichend eigenes Bier mitzubringen. Da sich jedoch keine so großen Trinkgrüppchen bilden sollen, spielen die F-Leute dann bitte aber an einem anderen Tag als die CDE-Leute.

Prost! *Hicks