Ist das gut für das Herz?


Wenn man seit 5 Monaten in Bahrenfeld Tischtennis spielt, hat man natürlich noch Fragen über Fragen. Die Mannschaftskollegen ordnen an, dass man bei den Hamburger BCDEF ach nee jetzt Klassenmeisterschaften spielen soll, na gut, dann fährt man da eben mit.

Man kann ja nicht ahnen, dass man da mehr als 2 Einzel spielen muss, so wie beim Punktspiel. Deswegen lässt man gegnerische Aufschläge ohne mit der Wimper zu zucken, passieren, könnte ja anstrengend sein. Aber so einfach verlieren ist auch doof, na gut, ich hau mal wieder voll drauf, ups… 2. Platz bei der allersten Turnierteilnahme.

Aber das muss man dann doch noch wissen, ob eine Stunde Training nach der Arbeit nicht doch Folgen für die Herzgesundheit haben könnte. Und wenn man Druck aufbauen will, man lieber nicht aufs Klo geht. Warum die Frauen immer lieber zu Hause bleiben, weil sie lieber Fußball schauen wollen, während man selber an einem Tischtennis-Turnier teilnimmt. Oder wenn eine Dame in der Mannschaft ist, die für die Mannschaftsaufstellung zuständig ist, und die unverhofft in die Kabine der Herren kommt, sich umsieht, und die Kriterien auswählt, nach den sie dann die Mannschaft aufstellt….